Geschichte


Dünen
Im Jahr 1760 zogen Beduinenstämme in das Gebiet des heutigen Katars. Einer dieser Beduinenstämme war die Sippe der Al Thani, welche das Dorf al-Bid gründeten, aus dem sich schließlich die heutige Hauptstadt von Katar – Doha entwickelte. Das Familienoberhaupt, der Scheich Muhammad Al Thani, etablierte sich mit der Zeit als stärkste Kraft auf der Halbinsel und wurde somit zum Begründer der noch heut regierenden Herrscherfamilie von Katar, der Al Thani-Dynastie.
In dem folgenden Jahrhundert kam es zu Konflikten mit der Sippe der Al Chalifa, welche aus dem heutigen Kuwait stammten und sich auf dem Gebiet des heutigen Katars niederlassen wollten. Im Jahr 1783 konnten die Al Khalifas, das Gebiet des heutigen Bahrains erobern, in welchem sie sich anschließend dauerhaft niederließen. Der Konflikt über die Herrschaft von Katar zwischen den Al Thanis und den Al Khalifas von Bahrain eskalierte im Jahr 1867 erneut, bis das Vereinigte Königreich eingriff und Frieden durchsetzte. Am 18.12.1878, dem heutigen Nationalfeiertag Katars, wurde ein Vertrag zwischen Großbritannien sowie Katar geschlossen, wodurch sich die Al Thanis endgültig als stärkste Kraft auf der Halbinsel etablierten, das Land endgültig vom Einfluss Bahrains getrennt wurde und immer mehr unter britischen Einfluss geriet. Später schlossen die beiden Länder (Katar und Bahrain) einen Freundschaftsvertrag.
Die Osmanen versuchten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Katar Fuß zu fassen und eroberten das Land teilweise. Der damalige Herrscher Qasim Al Thani suchte Hilfe bei den Wahhabiten. Daraufhin intervenierte das Vereinte Königreich zum zweiten Mal erfolgreich, um den wahabitischen und osmanischen Einfluss auf Katar zu stoppen, was auch gelang. Im Jahr 1915 verließen die letzten Truppen des osmanischen Reiches das Land. In den kommenden Jahren wuchs der politische und wirtschaftliche Einfluss des Vereinten Königreiches auf Katar stetig.
Im Jahr 1939 kam es zu ersten Funden von Erdöl in Katar. Der Abbau dieses Bodenschatzes bildete die Grundlage für eine neue wirtschaftliche Orientierung des Landes, auf welchem bis heute die rasante Modernisierung und Wandlung des gesamten Landes sowie des Staates basiert. Ebenso wurde im Jahr 1971 das Nord-Feld entdeckt, das größte bekannte Erdgasfeld der Welt.Als Großbritannien den kompletten Abzug seiner Soldaten aus den Gebieten östlich des Sues für 1971 ankündigte, rief Katar seine Unabhängigkeit aus. Damit lehnte Katar (sowie Bahrain) den Anschluss an die Vereinten Arabischen Emirate (VAE) endgültig ab. Im folgenden Jahr übernahm Sheikh Khalifa bin Hamad Al Thani die Macht. Unter dem neuen Emir wurde Katars politische und wirtschaftliche Entwicklung neu ausgerichtet, wodurch vor allem mehr Industrie im Land Katar angesiedelt werden sollte. Die komplette Verstaatlichung der gesamten Ergas- und Erdöl-Industrie geschah im Jahr 1977. Katar gründete im Jahr 1981 mit den Staaten Oman, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Bahrain, Saudi-Arabien, Kuwait und Katar den Golf-Kooperationsrat.
Im Jahr 1995 wurde Sheikh Khalifa Bin Hamad Al Thani von seinem Sohn Scheich Hamad bin Khalifa Al Thani abgelöst, der das Land bis zum Jahr 2013 regiert, als sein Sohn Scheich Tamim Bin Hamad Al Thani der 8. Emir von Katar wurde.

20583569-1024x609

Sheikh Hamad bin Khalifa Al Thani, the former Emir of Qatar (left); His Royal Highness Sheikh Tamim bin Hamad Al Thani, Emir since 2013 (right)