Verfasst am Mrz 16, 2018 in Allgemein

SE Ali A. Jalali, Botschafter der Islamischen Republik Afghanistan, zu Gast im Arabischen Kulturhaus

Bedeutende Gäste sind am 15. März 2018 im Arabischen Kulturhaus – Diwan zu einer politikwissenschaftlichen Diskussion zusammen gekommen, zu der Seine Exzellenz Sheikh Saoud Bin Abdulrahman Al Thani, Botschafter des Staates Katar in der Bundesrepublik Deutschland, Seine Exzellenz Herrn Ali A. Jalali, Botschafter der Islamischen Republik Afghanistan in der Bundesrepublik Deutschland, eingeladen hat.

Vor seiner Rolle als Botschafter war S.E. Ali A. Jalali Innenminister der Republik Afghanistan und zuletzt Professor an der National Defense University in Washington D.C.

S.E. Ali A. Jalali hat außerdem über 20 Jahre als Journalist gearbeitet. Seine wissenschaftlichen Forschungen und Publikationen sind den bedeutendsten Medien in den U.S.A. und Europa erschienen. Des Weiteren hat er eine Anzahl Bücher geschrieben. In seinem aktuellen Buch setzt er sich mit der politischen Geschichte Afghanistans der vergangenen 200 Jahre auseinander.

Zu Beginn der Veranstaltung hielt er einen Vortrag zum Thema „Gelehrte und Entscheidungsträger in der Politik – Wo ist die Kluft?“, in dem er Einblicke in zukünftige Möglichkeiten gab.

Die Veranstaltung wurde von den Botschaftern aus dem Libanon, Kuwait, Algerien und Südafrika sowie weiteren Diplomaten und Repräsentanten deutscher Institutionen besucht.

„Ein herausragender Vortrag, reich an Erfahrung und wertvollen Gedanken“, kommentierte S.E. Sheikh Saoud Bin Abdulrahman Al Thani.

Das Arabische Kulturhaus dient als Brücke der Verständigung zwischen Ost und West und ist Gastgeber von Veranstaltungen und Konferenzen, die dem kulturellen Dialog dienen, nachhaltige Beziehungen aufbauen und verschiedene Facetten der arabischen Kultur vermitteln.