Verfasst am Sep 11, 2015 in Politik

Katarische Initiative: „Rettet die verlorene Generation“

Teilnehmer des Treffens

Teilnehmer des Treffens

Die Botschaft des Staates Katar in Berlin hat ein Treffen zur Besprechung der im März 2015 ins Leben gerufenen Initiative „Rettet die verlorene Generation“ organisiert. In seiner Rede am 31. März 2015 vor der Geber-Konferenz in Kuwait kündigte der katarische Außenminister Dr. Khaled Bin Mohammed Al-Attiya die Initiative seines Landes zur Errichtung eines Fonds zur Ermöglichung einer beruflichen und schulischen Ausbildung für syrische Flüchtlinge in den benachbarten Fluchtstaaten an. Aus diesem Anlass lud die Botschaft des Staates Katar in Berlin, am 8. September 2015 zu einem „runden Tisch“ ein, bei dem der Entwurf zur Umsetzung dieser Initiative diskutiert wurde.

Gastgeber war S.E. Abdulrahman Bin Mohammed Al-Khulaifi, Botschafter des Staates Katar in Berlin. Vertreter aus Kuwait, den VAE, den USA, Großbritannien, Deutschland, Belgien, Frankreich, der UNO, UNICEF, OCHA und der katarischen Stiftung Reach out to Asia (ROTA) haben auch an dem Treffen teilgenommen.

Von katarischer Seite hat S.E. Dr. Ahmad Almerakhi, Leiter des Referats für internationale Entwicklung im katarischen Außenministerium den Teilnehmenden die Ziele der Initiative und deren Relevanz dargestellt. Er bekräftigte, dass man dadurch die Verlust einer ganzen Generation verhindern möchte, deren Recht auf eine schulische und berufliche Ausbildung ignoriert wurde.
Ihrerseits begrüßten die Anwesenden die Bemühungen des Staates Katar zur Unterstützung der syrischen Flüchtlinge und bestätigten ihre Befürwortung dieser Initiative.