Verfasst am Jul 30, 2016 in Allgemein

Katar investiert jährlich 27 Milliarden Euro in Infrastruktur

Seit 2010 investiert die katarische Regierung jedes Jahr 27 Milliarden Euro in seine Infrastruktur. Das gab der Minister für Stadtverwaltung und Umwelt Mohammed bin Abdullah Al Rumaihi am 12. Juli auf der Singapore International Water Week bekannt.

SE der Minister betonte, dass künftig neue Schnellstraßen und Wirtschaftsgebiete in Vorbereitung der Fußballweltmeisterschaft 2022 entstehen werden.

Kürzlich hatte Finanzminister Ali Sherif Al Emadi erklärt: „Das Hauptziel bei der Budgetplanung für 2016 war es, die Umsetzung wichtiger Projekte in Schlüsselsektoren sicherzustellen. Dies betrifft vor allem die Konzepte für die WM 2022.“

Seine Exzellenz Al Emadi hatte zudem verkündet, dass die Regierung für Sport-Infrastruktur sechs Milliarden Euro veranschlagt hat. Dies schließt die Konstruktion neuer Stadien für die weltweit größte Sportveranstaltung 2022 ein.

Diese Investitionen sind Teil der Qatar National Vision 2030, die ein strategisches Konzept der langfristigen Entwicklung von Katar ist. Die Vision zielt darauf ab, das Land in eine noch fortschrittlichere und nachhaltiger entwickelte Gesellschaft zu transformieren. Ziel ist es, den Bürgern Katars ab 2030 einen höheren Lebensstandard zu bieten.