Verfasst am Jun 20, 2018 in Allgemein

IHK München/Oberbayern: Katar Sommergespräch 2018

In der Industrie- und Handelskammer München/ Oberbayern hat am 18. Juni das Katar Sommergespräch 2018 stattgefunden. Als Ehrengast sprach der Botschafter des Staates Katar, Seine Exzellenz Scheich Saoud bin Abdulrahman Al Thani, mit Vertretern des deutschen Mittelstands über Infrastrukturprojekte, die Wirtschaftsentwicklung und aktuelle sowie künftige Investitionsmöglichkeiten.

Der Handel mit bayerischen Unternehmen steigt stetig an. Mitteständische Unternehmen als Rückgrat der deutschen Wirtschaft sind derzeit besonders angesprochen, die Investitionsmöglichkeiten in Katar genauer zu betrachten.

Bei vielen Projekten ist heute schon deutsches Know-how im Gebrauch oder wird nachgefragt. Bis zum Ende des Jahres werden sich aber zusätzlich weitere Gelegenheiten für den Einsatz deutscher Technik und Dienstleistungen ergeben, sagte S.E. der Botschafter in München.

Und zwar in vielen Bereichen der zunehmend diversifizierten Wirtschaft. Standorte wie der Hafen Hamad Port wie auch die Industriezone Manateq zeigen schon jetzt, wie Katar zum Dreh- und Angelpunkt für die Logistik im Nahen und Mittleren Osten wird und standen so auch im Fokus der Gespräche mit den bayerischen Unternehmern, die der Einladung nach München zahlreich gefolgt sind.

Um aber gerade die Vielfältigkeit der katarischen Wirtschaft voranzubringen, lenkte S.E. Der Botschafter den Blick auch auf die Bereiche, in denen der deutsche Mittelstand in Katar noch aktiver werden kann. Dazu gehört der Lebensmittelsektor, der Medizin-, Energie- und auch den High-Tech Sektor, um einige zu nennen. Hier entsteht derzeit weit reichendes Potential.